Manchester – Here we come!

Afflecks (© Clarissa Berner)

Wie schon letztes Jahr, haben sich mein Freund und ich auch dieses Jahr wieder dazu entschlossen, zusätzlich zu Konzerten und Festivals spontan eine Städtereise anzugehen. Oktober ’17 statteten wir London einen Besuch ab – dieses Jahr ging es mit uns über Silvester für sechs, sieben Tage nach Manchester.

Hier ein paar Bilder, die unsere Erlebnisse zu einem Bruchteil widerspiegeln können:

Day #1 – 26.12.’18

Den ersten Tag verbrachten wir, neben einem kurzen Besuch in Brüssel, hauptsächlich damit, uns in unserem Airbnb-Hostel einzuwohnen und einfach mal anzukommen. Der 26. Dezember ist in England ein Feiertag (Boxing Day), an dem überraschenderweise so ziemlich jedes Pub geschlossen hatte.

Day #2 – 27.12.’18

Tag 2 gestaltete sich schon ereignisreicher: shoppen, fancy essen gehen, durch Chinatown spazieren, The National Football Museum besuchen und abends auf ein Bier gehen; im Endeffekt waren wir bis ca. 04.30 fort. 😉

Day #3 – 28.12.’18

Gerade mal in Manchester angekommen, ging es mit uns am Freitag auf einen Tagesausflug nach Liverpool. Das Beatles Museum sowie Anfield besuchen, Fish & Chips essen, durch die Stadt spazieren und in einem Pub abhängen standen auf der Liste.

Day #4 – 29.12.’18

Unser Samstag gestaltete sich angesichts der Anzahl der gestrigen Aktivitäten eher chillig. Wir haben ein Fußballspiel vom FC United Of Manchester besucht, ein Hunderennen angeschaut (+ gewettet; wir waren nicht mal so schlecht! :D) und waren im Anschluss fort.

Day #5 – 30.12.’18

Gezeichnet vom Vortag, ging es heute zum Tätowieren – ich bekam meines am 30., am 31. mein Freund. Ein Foto gibts vielleicht, wenns abgeheilt ist. 😉 Dafür hier eines von unserem fancy Essen:

fancy Essen (© Clarissa Berner)

Day #6 – 31.12.’18

Gut, der sechste Tag war der 31. Dezember – ihr könnt euch also vorstellen, was wir angegangen sind (… feiern). Aber davor mussten wir noch was erledigen: Mein Freund hat sich tätowieren lassen und wir haben das Old Trafford besucht.

Day #7 – 01.01.’19

Am Neujahrstag ging es wieder nach Hause.
Was kann ich abschließend noch sagen? Manchester ist absolut keine Touristen-Stadt und ihre Abgefucktheit macht sie besonders. Sie hat ein fettes Potential, die Szene ist groß, gute Pubs gibt es viele und ein paar Tage mehr in Manchester hätten absolut nicht geschadet; gerne wieder!

* vielen lieben Dank an meine Eltern für das tollen Weihnachtsgeschenk! ❤
** Fotos und Text ©Clarissa Berner

× Erreichbar unter ×

instagram
facebook

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s